kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Sun Nov 17 2019 09:14:42 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Gösta Maier

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2003-01-13

Verpackt

Es soll überhaupt nicht erwähnt werden, dass wir in ein Volk oder eine Nation verpackt sind. Gut verschnürt natürlich, nahezu gefesselt. Das muß so sein, heißt es, denn nur gemeinsam ist man stark. Stark wofür? Für kleine Männchen, die sich stark machen. Was man weder erörtern noch andeuten sollte. Auch nicht, ob es zwischen Packelei, Packt und Verpackung mehr als eine zufällige Wortähnlichkeit gibt. Solches übergeht man mit Gelassenheit und Schweigen. Denn unterirdisch gibt es ganz andere auf- an- oder erregende Ereignisse. Zwar sind die unwesentlich. Aber bemerkenswert.

Die stillste, besinnlichste Zeit des Jahres ist wieder zum Alltag geschrumpft. Eine ganze Hemisphäre hat mehr Licht verschwendet denn je. Und schöne, in glitzernde Wahrheit verpackte Lügen haben ganze Nationen erfolgreich geblendet.

Zum Teil drängen sich dabei auch ziemlich nutzlose Gedanken auf. Anstelle von tiefsinnigen, kopfschweren, denen alle aus dem Weg gehen.

Zwangsläufig ist die Seele nicht vom „Hohen Fest“, der plötzlich ausgebrochenen Menschlichkeit, vom Gutsein und der aufgeschäumten Nächstenliebe berührt. Oder gar vom Lichterglanz.

Im Taumel der quadrosankten Feierlichkeiten wird sich niemand der wahren Bedeutung des frohen Festes so richtig bewußt. Erst die folgenden Wochen weisen auf den tiefen, praktischen Sinn dieser unablässigen Festesfreude hin. Jene ernüchterten Tage, da überall, abgesehen von den überbordeten Umweltinseln - was für ein Wort! -, Berge von unbrauchbaren Gegenständen, Kleidungsstücken, Sportgeräten, Büchern, Musik- und Kommunikationgeräten und vielen anderem zwecklosen Zeug, Kinderwägen sogar, und jede Menge von Flaschen und Gebinden sowie halb glitzernden, halb rußgeschwärzten Bäumchen herum liegen, erahnen manche die tiefe Bedeutung dieser gnadenbringenden Zeit.

Denn das ganze Fühlen, Sinnen und Denken gibt sich dem Wesentlichsten dieser lichtstrahlenden Orgie hin: Dem Zauber Verpackung.

Verpackte Religion. Verpackte Scheinheiligkeit, verpackte Liebe, gebündelte Gleichgültigkeit, eingewickelter Zwang, abgepackter Geiz, adressierte, frankierte Pflicht, umhüllte Berechnung.

Eine geschäftstüchtig vorgefertigte Fülle von Kreationen und Erfindungen in raffiniertester Vielfalt bewegt die Gemüter. Eine hochwohllöbliche Industrie überschreitet alle ästhetischen Grenzen: Selbst sehr steife Herzen erschließen sich freudig den überschwenglichsten Geschmacksverbiederungen. Der Verbergungskonsum steigt sprunghaft an. Obwohl er jahrüber schon voll aufdringlichem Eifer präsent ist.

Hier fallen ästhetische Grenzen. Hier werden Käufer zu Brüdern und Schwestern. Sprunghaft steigt der Stellenwert der Umhüllung, Beschachtelung, Verbrämung, der Gebinde und Vermaschelung ins Unermeßliche. Was immer darin oder darunter ist, hat kaum Belang.

Die Verpackung spricht das ewig Menschliche an. Sie ist das Geheimnis, das Labyrinth, die Verheißung. Was sind zwei Socken, ein Nachthemd, eine gestreifte Krawatte ohne Verpackung? Zu vergessen. Was ist ein Diadem in Zeitungspapier? Billiger Schund.

So muß sich die Verpackung ständig selbst überbieten. Sechs nackte, schokoladebraune Kugeln mehren nur die Leibesfülle. In Goldpapier und einem voluminösen Schachterl mit Festtagsschleife aber werden sie zum köstlichen Kleinod. Und von Mozart, dem Casanova der Musik angeboten, sind sie unwiderstehlich. Ein blaugoldverpacktes 4711, vom Enkerl geschenkt, stellt Großmama sofort in den Souvenirschrank.

Verpackung ist Exhibition, Verführung, Täuschung. Die Verpackung erzählt Geschichten, weckt Träume, ersetzt Liebe, beglückt Augen und Gemüt.

Wer Menschen erzeugt, besorgt die Verpackung für seine winzig kleinen Gene. Und diese Verpackung wieder verkleidet sich mit Mode als Anreiz zur Vermehrung von Menschen.

Und genau genommen ist die schönste Zeit des Jahres in die Illusion, die schönste Zeit zu sein, in Duft und Glitzer, Glimmer und Heiligkeit, Rührung und Liebe verpackt.

Wenn schon nicht für alle, bestimmt aber für die Verpackungsindustrie.

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM VORMERKEN

Freitag, 22. November 2019 19:00

r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse

Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

ZUM NACHLESEN

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN

mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)


tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

r Weitere Dokumentationen