kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Mon Mar 25 2019 02:35:43 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Stephan Jank

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2007-02-20

Geht's der Wirtschaft gut, ...

... geht's uns allen (noch) gut?

Es ist beruhigend, wenn man von den vielen Erfolgen unserer Wirtschaft liest. Wenn die tüchtigen Kaufleute wieder Steigerungen in allen Bereichen melden können. Wenn das Wirtschaftswachstum wieder die 2%-Marke überschreitet und wenn die Jugendarbeitslosigkeit auf ein geradezu erträgliches Niveau sinkt. Aber nicht nur die allgemeinen Konjunkturdaten weisen nach oben! Auch beim einzelnen Diskonter geht's aufwärts. So berichtet uns etwa die kik Texitlien und Non-Food GmbH auf www.kik-textilien.de von ihrer unglaublichen Geschichte in den letzten 3 Jahren.

2004 Ab 01.05.2004 feiert KiK 10-jähriges Firmenjubiläum! Zum 01.07.04 kickt KiK als offizieller Hauptsponsor von Werder Bremen wieder in der ersten Bundesliga.
2005 Aufgrund der starken Expansion mit über 300 Neueröffnungen pro Jahr beginnt KiK Anfang 2005 mit der Erweiterung der Europazentrale sowie des Logistikzentrums, um den Bedarf nach weiteren KiK’s gerecht zu werden.
2006 Frau Mechthild Gottkehaskamp wird zur Geschäftsführerin Einkauf bestellt. Die Erweiterung der Europazentrale und des Logistikzentrums ist abgeschlossen. Am 16.02.2006 feiert KiK die 2.000ste Filiale in Hamburg.

Ausblick Slowenien wird als neuer europäischer Markt in die Expansionsplanung aufgenommen. Das nächste Ziel ist klar definiert: Verdichtung des Filialnetzes auf 3.000 Filialen und Expansion auf weitere internationale Märkte.

Firmenbericht der kik Texitlien und Non-Food GmbH

Bei so viel Erfolg geht's dann natürlich allen gut. Der Mechthild Gottkehaskamp geht's gut und wahrscheinlich geht's auch dem Steuerberater der kik Texitlien und Non-Food GmbH gut. Und gut geht's natürlich auch den Mitarbeitern der kik Texitlien und Non-Food GmbH. Gerade den Mitarbeitern muss es so gut gehen, dass man Andreas Fillei, den Spitzenkandidaten für die Betriebsratswahl 2 Tage nach Ausschreibung dieser Wahl ohne Angabe von Gründen fristlos entlassen hat. Konsequenterweise hat man ihm auch zur gleichen Zeit ein Hausverbot für alle kik-Filiialen erteilt.

Wozu auch Betriebsräte? Wo's uns allen doch so gut geht!

Jetzt könnte ich natürlich alle einladen, auf www.gpa-djp.at gegen die Entlassung von Andreas Fillei zu protestieren. Man kann dort ein entsprechendes Protestmail an die Firma absenden.

Aber warum sollte ich das tun?

Damit Andreas Fillei wieder eingestellt wird bei der kik Texitlien und Non-Food GmbH? Als Kandidat für die Betriebsratswahl? Damit er (wie seine Betriebsratskollegen in allen anderen Fraktionen) nach weiterer Sicherung DIESER Arbeitsplätze winseln kann? Damit diese Bettelei für kollektivvertragliche 800,- oder 900,- Euro netto für ein Normalarbeitsverhätnis weitergeht? Damit weiter dafür gekämpft wird, dass Menschen unter solchen (kik)-Regimes ihre Identität als (wert?)volle Mitglieder unserer Gesellschaft finden können? Damit weiter dafür gesorgt wird, dass ARBEIT frei macht?

Ich werde niemanden einladen zu diesem Trip ins Arbeits-Irrenhaus. Vielmehr frage ich: Warum fordert niemand auf dieser Welt, was eigentlich zu fordern wäre: Die bedingungslose und sofortige Liquidation von Unternehmen, die sich gegen die Einsetzung und/oder den (Fort)Bestand von Betriebsräten de jure (oder schlimmer) de facto zur Wehr setzen.

Warum fordern wir nicht deren Liquidation? Die unsere fordern sie (im Bedarfsfall) schon lange.

Links zum Thema

news.glb.at
logo.kpoe.at
derstandard.at

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Mimenda, 2007-02-20, Nr. 3385

ich wundere mich, dass man leute, die auf der wahlliste des betriebsrats stehen, entlassen kann. meines wissens genießen die in D kündigungsschütz, sobald sie aufgestellt sind.
dafür gibts in D keine kollektivverträge, aber ich habe am wochenende mit einer studierten sozialpädagogin gesprochen, die auch nur 800 netto verdient. weswegen mir die idee des kollektivvertrags eigentlich besser scheint als die des mindestlohns.

rVk, 2007-02-21, Nr. 3389

Lieber Mimenda!

Du hast recht. Auch in Österreich genießen Menschen, die auf einer Liste zum Betriebsrat kandidieren, besonderen Kündigungsschutz. Allerdings, so entnehme ich es den Medien, wurde Herr Fillej fristlos entlassen. Was natürlich einen Riesenunterschied ausmacht. In Österreich.

Das heisst, die Kik-Leute wollen dem Herrn Fillej echt am Zeug flicken. Und somit natürlich auch für andere potentielle Kandidaten zum Betriebsrat ein abschreckendes Zeichen setzen. Das scheint mir der Hintergrund.

Um sich dazu näher äussern zu können, müsste man allerdings den Fall und die Unterlagen genauer kennen.

LG

rVk

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM VORMERKEN

Dienstag, 9. April 2019 19:00

r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

ZUM NACHLESEN

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Samstag, 23. September 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al.
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Donnerstag, 24. November 2016
r Peter Laminger - Ausgewählte Werke
Ausstellungseröffnung
Galerie Frewein-Kazakbaev, Schulgasse 70, 1180 Wien

Dienstag, 25. Oktober 2016
r Das blaue Dingsda: Miniaturen
Lesung und Buchpräsentation von Engelbert Obernosterer
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

r Weitere Dokumentationen