kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Mon Dec 06 2021 19:22:15 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Leo Gabriel

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2006-04-25

EU-Lateinamerika: Eine andere Welt ist möglich

Die Beziehung Lateinamerika/Karibik und EU sowie solidarische Alternativen

Im Rahmen der EU-Präsidentschaft Österreichs findet am 12.Mai 2006 das 4.Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs Lateinamerikas und der Karibik mit ihren Amtskollegen aus der EU. Etwa 60 Präsidenten und Premiers werden anreisen. Ein Grund zum Feiern? Keineswegs!

Entgegen allen schönen Worten des ersten Entwurfs der offiziellen Schlusserklärung soll bei diesem offiziellen Gipfel keine "Partnerschaft" gestärkt, sondern die Abhängigkeit des südlichen Teils des amerikanischen Kontinents von der EU fortgeschrieben werden. Beispiele dafür sind die Bemühungen der EU bei dem Wiener Präsidentengipfel, die multilateralen Verträge zwischen der EU und Zentralamerika und der EU und den Andenstaaten voranzutreiben, nachdem der Verhandlungsprozess eines Abkommens zwischen der EU und dem MERCOSUR in Stocken geraten ist. Die bereits bestehenden Abkommen zwischen der EU und Mexiko sowie zwischen der EU und den AKP-Staaten der Karibik zeigen nur allzu deutlich, dass die Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen den beiden Kontinenten in einem hohen Ausmaß von den internationalen Konzernen bestimmt werden.

Diese sind nicht nur in Lateinamerika, sondern auch in Europa für eine Entwicklung verantwortlich, die die Bevölkerungsmehrheiten immer mehr belastet und zu immer größeren Kapitalkonzentrationen führt. Fast ist es schon zur Regel geworden: je mehr Beschäftigten ein Konzern kündigt, desto höher steigen seine Aktien an den Börsen. Nur wenige wissen, dass europäische Firmen größere Nutznießer der seit den 90er Jahren über ganz Lateinamerika hereingebrochenen Privatisierungswelle sind als US- Firmen.

Aus diesem Grund haben sich Dutzende zivilgesellschaftliche und globalisierungskritische Organisationen und Netzwerke aus Lateinamerika und Europa zusammengetan, um die Wunden, Missstände und Ungerechtigkeiten in den Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen Europa und Lateinamerika offen zu legen und andere, gerechtere Beziehungsformen aufzuzeigen.

Ein Koordinationskomitee, bestehend aus den wichtigsten Organisationen der Kampagne gegen die lateinamerikanische Freihandelszone ALCA und den mit Lateinamerika befassten Organisationen innerhalb des Europäischen Sozialforums, das sich ursprünglich beim letzten Präsidentengipfel 2002 in Guadalajara, Mexiko gebildet hat, bereitet deshalb unter dem Namen Enlazando Alternativas (Alternativen verknüpfen) den sog. "Alternativengipfel — Lateinamerika/Karibik und Europa" vor. Vom 10. bis 13.Mai wird ein internationales Forum mit Vertretern von sozialen Netzwerken sowie mit Kulturschaffenden und Wissenschaftern aus beiden Kontinenten ebenso stattfinden wie ein Tribunal, das die menschenverachtenden Praktiken von europäischen transnationalen Unternehmen aufzeigen soll, die in Lateinamerika tätig sind.

Mehr Informationen, das gesamte Programm, Möglichkeit zum Anmelden etc. findet sich unter r Alternativgipfel Lateinamerika / Karibik - EU

Eine erste Vorschau auf den Alternativgipfel sowie auf den gesamten Prozess dahinter gibt Leo Gabriel am Mittwoch, den 26. April in Klagenfurt, mehr r Veranstaltung Europa - Lateinamerika: Eine andere Welt ist möglich!

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Freitag, 19. November 2021
r Unter den Birken vielleicht
Lesung und Buchpräsentation
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 16. Juli 2021
r Hundert Jahre Seewinkel
Lesung und Buchpräsentation
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 10. Juli 2020
r Weana Gschicht und Weana Geschichtln
Lesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 22. November 2019
r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN
mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre
Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

r Weitere Dokumentationen