kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Sat Dec 15 2018 00:43:32 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

REDAKTION

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2006-04-05

Mauthausen-Überlebende protestieren

ABSCHAFFUNG DES GEDENKTAGES GEGEN GEWALT UND RASSISMUS DROHT

Mit der folgenden Presseerklärung wenden sich die Österreichische Lagergemeinschaft Mauthausen und das Mauthausen Komitee Österreich gegen die schleichende Abschaffung des "Gedenktages gegen Gewalt und Rassismus".

Links zum Thema:

Mauthausen Komitee Österreich

PRESSEERKLÄRUNG

Mauthausen-Überlebende protestieren
gegen Streichung ihres Gedenktages

Gegen die "schleichende Abschaffung" des "Gedenktages gegen Gewalt und Rassismus" erheben die Österreichische Lagergemeinschaft Mauthausen (ÖLM) und das Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ) scharfen Protest. Dass die Regierung heuer - angeblich aus Termingründen - den Festakt im Parlament entfallen lasse, sei nicht nur eine Missachtung der NS-Opfer, sondern auch angesichts zunehmender rechtsextremer und rassistischer Umtriebe ein völlig falsches Signal.

Der "Gedenktag gegen Gewalt und Rassismus" geht zurück auf einen Beschluss des Nationalrats vom Herbst 1997. Als Termin wurde damals der 5. Mai, der Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Mauthausen, festgelegt. Seither begingen Regierung und Parlament den jährlichen Gedenktag mit einem Festakt. Im Vorjahr war dieser Festakt anlässlich des runden Jubiläums von Kriegsende und Staatsvertrag sogar international besetzt. Heuer wird die Feierstunde entfallen - aus Termingründen wegen der EU-Präsidentschaft, heißt es. Stattdessen soll der Nationalrat in seiner planmäßigen Sitzung am 27. April kurz gedenken. Ab 2007 sind dem Vernehmen nach dezentrale Veranstaltungen in den Bundesländern beabsichtigt.

"Wenn die Regierung den Festakt mit seinem großen Medienecho streicht, ist das eine Entwertung des Gedenktages und der Beginn seiner Abschaffung", kritisiert der 92-jährige Obmann der Österreichischen Lagergemeinschaft Mauthausen (ÖLM), Hans Marsalek. "Bezeichnend ist, dass wir Widerstandskämpfer und Mauthausen-Überlebenden nicht einmal um unsere Meinung gefragt wurden. Wir sehen in dieser selbstherrlichen Vorgangsweise eine Missachtung der NS-Opfer und fordern, dass der Gedenktag künftig wieder in angemessener Form begangen wird."

Das Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ), ein unabhängiger Zusammenschluss von Gedenkinitiativen, unterstützt die Lagergemeinschaft vollinhaltlich: "Rechtsextreme und rassistische Umtriebe nehmen zu: Erst kürzlich konnte eine Neonazi-Gruppe in Ried im Innkreis ungestört demonstrieren und übelste ausländerfeindliche Hetzparolen brüllen. Der Wiederbetätigungsprozess gegen Aktivisten dieser Neonazi-Gruppe wird in Wels seit einem Jahr vorbereitet, ohne dass eine Verhandlung in Sicht wäre", stellt MKÖ-Vorsitzender Willi Mernyi fest. "Dass die Regierung auf dieses laxe Verhalten von Polizei und Justiz mit der Entwertung des Mauthausen-Gedenktages antwortet, ist demokratiepolitisch ein völlig falsches Signal."

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Samstag, 23. September 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al.
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Donnerstag, 24. November 2016
r Peter Laminger - Ausgewählte Werke
Ausstellungseröffnung
Galerie Frewein-Kazakbaev, Schulgasse 70, 1180 Wien

Dienstag, 25. Oktober 2016
r Das blaue Dingsda: Miniaturen
Lesung und Buchpräsentation von Engelbert Obernosterer
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

r Weitere Dokumentationen