kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Thu Sep 19 2019 06:11:25 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Engelbert Obernosterer

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2005-12-06

Mythos Lesachtal

Eine literarische Annäherung

Engelbert Obernosterer
MYTHOS LESACHTAL

mit Fotografien von
Wolfgang Schuh


rkitab Verlag Klagenfurt 2005
ISBN: 3-92005-49-1
Preis: 25,00 €

Das Kärntner Lesachtal ist längst kein Geheimtipp mehr. Spätestens seit das Tal von der Naturfreunde-Internationale zur „Landschaft des Jahres 1995/96“ ausgerufen und damit für seinen umweltschonenden und ökologisch nachhaltigen Tourismus gewürdigt wurde, mehren sich Dokumentationen und Berichte in TV und reiseinteressierten Printmedien. Eine kürzlich auf ARTE („ARTE Entdeckungen“, Oktober 2005) und voraussichtlich im Frühjahr 2006 auf ZDF wiederholte Dokumentation über den das Tal durchlaufenden „Karnischen Höhenweg“ leistet einen wesentlichen Beitrag zur Positionierung des Tales als Juwel des Wandertourismus, abseits jeder massentouristischen Abfütterung.

Den Bewohnern des Tales kommt dieses Interesse gerade recht, sind sie doch - durch die Erhaltung der Berglandwirtschaft allein nicht überlebensfähig - auf den „sanften“ Tourismus angewiesen. Als „Europas naturbelassenstes Natur- und Wanderparadies“ oder „wildromantisches Lesachtal“ preisen die zuständigen Tourismusverbände das nur knapp 1700 Einwohner zählende Hochgebirgstal. Hier, im „Tal der 100 Mühlen“, sei die Luft noch sauber und die Gastfreundlichkeit eine „ehrliche“, lautet die Botschaft. Diverse Brauchtums- und Folkloreveranstaltungen ergänzen das Bild von einem vermeintlich ursprünglichen, unverdorbenen Leben in der Natur.

Eine auf solche Inszenierungen anspielende TV-Dokumentation („Diesseits von Afrika - Entdeckung Lesachtal“, ORF 2004) hat der gebürtige Lesachtaler Schriftsteller Engelbert Obernosterer nun zum Anlass für eine kritische, sehr persönliche Auseinandersetzung mit seiner Heimat genommen. Dem touristisch ausgerichteten, oberflächlich schönen Bild vom Lesachtal setzt Obernosterer seine jahrzehntelangen Erfahrungen und Überlegungen zur Struktur des Tales und der Eigenheit der Leute entgegen. Das Tal habe in den letzten Jahrzehnten einen tiefgreifenden Strukturwandel durchgemacht, der nicht erst seit dem EU- Beitritt 1995 deutlich sichtbar wurde. Von der stummen, gewissermaßen „mythischen“ Lebensweise seiner Kindheit ausgehend, spürt der Autor der zunehmenden Rationalisierung des Tales nach. Diese habe in den letzten Jahrzehnten von sämtlichen Lebensbereichen Besitz ergriffen und so nicht nur gewaltige Arbeitserleichterung mit sich gebracht, sondern unter anderem auch die Dominanz der Kirche eingedämmt. In sinnfälligen Kontrastbildern verdeutlicht Obernosterer seine These vom Verlust des Mythischen zugunsten eines beredten Anscheingebens und fortschreitender Technisierung, die als Emanzipation von der mühseligen Natur empfunden wurde.

„Immer schon haben die Mädchen hier versucht, von den Berghängen herab zur Straße zu heiraten, nichts wie weg von den endlosen, ihre Kräfte verschlingenden Hochwiesen, unter Einsatz ihrer ganzen Liebesfähigkeit heraus aus Stallgeruch und miefigen Keuschen und hinein in die Dan-Küche eines Postchauffeurs.“

Dem Lesachtal-Interessierten bieten sich neben witzigen, gedanklich fundierten Studien über Tal und Leute interessante Einblicke in heute kaum mehr vorstellbare Sitten und Gewohnheiten der abgeschotteten Bergbauernwelt. Obernosterers literarische Auseinandersetzung bildet auf diese Art und Weise ein längst fälliges Korrektiv zur einseitigen Wahrnehmung des Tales, der das Bedürfnis nach dem Idyllischen, Unberührten in die Hände spielt. Ein „Lesachtal für Fortgeschrittene“ sozusagen.

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Samstag, 23. September 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al.
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

r Weitere Dokumentationen