kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Fri Dec 14 2018 17:31:32 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

REDAKTION

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2005-11-15

1. Interregionale Konferenz der Europäischen Linken in Klagenfurt

Zur Agenda

Am Samstag, dem 19. und am Sonntag, dem 20. November findet im Klagenfurter Volkshaus (Südbahngürtel 24) die 1. Interregionale Konferenz der Europäischen Linken zum Thema "Regionalismus - Herausforderung an die Linke" statt. Nach einem Einleitungsreferat des Historikers Karl Stuhlpfarrer über die Geschichte der Region Alpen-Adria werden auf der Konferenz in vier Panels - nach Einführungen durch ReferentInnen auss Österreich, Slowenien, Italien und Kroatien - verschiedene Aspekte des Interregionalismus diskutiert. Die Konferenz steht nach persönlicher Anmeldung jedem und jeder Interessierten offen. Anmeldung bitte entweder schriftlich an die Adresse der KPÖ, südbahngürtel 24, 9020 Klagenfrut/Celovec, bzw. telefonisch (0463 32154 oder 0676 6969004) oder email: euregio@ikuc.at.

Die Zusammenarbeit in der alpen-adriatischen Region auf wirtschaftlichem, politischem, aber auch kulturellem Gebiet wird immer intensiver. Beriets vor dem Beitritt zur EU war zum Beispiel die Präsenz der österreichischen Wirtschaft in Slowenien beträchtlich. Nach dem Beitritt Sloweniens zur EU werden sich die Integrationsprozesse auf jeden Fall verstärken, und auch die diesbezüglichen Bestrebungen Kroatiens werden in diese Richtung wirken. Der Kärntner Landeshauptmann ist schon seit Jahren bemüht, Kärnten gemeinsam mit Friaul als eine Art Motor der interregionalen Zusammenarbeit zu präsentieren.

Der Interregionalismus ist natürlich vorrangig eine Sache der politischen und ökonomischen Eliten, die nicht nur als Partner, sondern auch als Konkurrenten agieren, indem sie der Logik der jeweiligen Nationalstaaten und Regionen, bzw. den Interessen der jeweiligen dominanten gesellschaftlichen und politischen Sektoren folgen. Der Widerstand von Teilen der istrischen Bevölkerung und der rechten Kärntner Szene gegen die angebliche oder tatsächliche Errichtung einer europäischen Region ("Euregio") ist nur eines der Anzeichen dafür, dass es sich bei der interregionalen Integration um ein widersprüchliches Politikfeld handelt, auf dem verschiedene politische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Interessen aufeinenanmder treffen.

Die Konferenz ist die erste in einer Reihe von weiteren geplanten, die zur Gründung eines interregionalen Forums der Europäischen Linken führen sollen. Die Europäische Linke, die Ende Oktober auf ihrem Parteitag in Athen Fausto Bertinotti zum Vorsitzenden gewählt hat, ist der breiteste Zusammenschluss europäischer Linksparteien; ihr Ziel ist ein "anderes Europa", das heißt, die Verwandlung Europas aus einem Dominium der "Konzerne und Generäle" in ein Europa des Friedens, des sozialen und kulturellen Fortschrittts und der gesellschaftlichen Gleichberechtigung

1. Interregionale Konferenz der Europäischen Linken
Kärnten, Friaul Julisch Venetien, Venetien, Trient – Südtirol, Slowenien, Istrien

Ort und Zeit
Klagenfurt/Celovec, 19. und 20. November 2005
Interkulturelles Zentrum Volkshaus/Ljudski dom, Südbahngürtel 24
Tel. 0043 463 32154 – E-Mail: office@ikuc.at

Samstag, 19. November 2005
12.00: Begrüßung
12.30: Einleitungsreferat
13.00: Diskussion
13.30: Pause
14.30: Panel 1
16.30: Kaffepause
17.00: Panel 2
20.00: Video-Dokumentarfilm "Am anderen Ufer des Flusses"

Sonntag, 20. November 2005
09.00: Panel 3
11.00: Kaffeepause
11.30: Panel 4
13.00: Zusammenfassung, Vorstellung der Folgekonferenz

Details:

Grußworte
Giulio Lauri (Landessekretär der PCR Friaul-Julisch Venetien)
Karin Peuker(KPÖ-Landeskoordination Kärnten)
Gino Sperandio (Landessekretär der PCR Veneto).

Einleitungsreferat
Zur Geschichte der Region Alpen-Adria: Karl Stuhlpfarrer (Historiker)

Panel 1
Rahmenbedingungen und Inventarisierung der regionalen Integrationsprozesse
Österreich: Bernhard Wernitznig (Student, Institut für internationale Beziehungen, Wien)
Slowenien: Vesna Leskošek (Publizistin)
Istrien: Franko Juri (Publizist)
Italien: Pietrangelo Pettenò (Landtagsabgeordneter PCR Venezien)
Moderation: Renato Cardazzo (PCR Venetien)

Panel 2
Regionalismus – dunkle Seiten und emanzipatorisches Potenzial
Österreich: Josef Baum (Regionalökonom, Gemeinderat in Purkersdorf)
Italien: Elio Bonfanti (Vereinigung Alternative Europa Trient und Bozen)
Slowenien: Aleksandar Todorović (Bewegung der Ausgelöschten)
Istrien: Vladimir Kapuralin (Sozialistische Arbeiterpartei Kroatiens)
Moderation: Stephan Jank (Bezirkskoordination der KPÖ Villach)

Panel 3
Erinnerungskultur in der Region
Österreich: Brigitte Entner (Historikerin)
Slowenien: Tanja Rener (Soziologin)
Italien: Roberto Pignoni (Mathematiker)
Istrien: Valerija Markulin (Sozialistische Arbeiterpartei Kroatiens)
Moderation: Judith Götz (Studentin der Politikwissenschaften)

Panel 4
Europäische Verfassung: Stand, offene Fragen, Kampagnen
Österreich: Waltraud Klackl (Vertreterin der KPÖ im EL-Vorstand)
Slowenien: Gorazd Kovačič (Forum der Linken, Slowenien)
Italien: Roberto Musacchio (PCR-Europa-Abgeordneter)
Moderation: Kristian Franzil (Landtagsabgeordneter PCR Friaul Julisch Venetien)

Moderation und Einleitung in die Folgekonferenz
Minderheitenpolitik in den Regionen
Mirko Messner und Igor Canciani

Konferenzsprachen sind Deutsch, Italienisch und Slowenisch. Es wird simultan übersetzt.
Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Samstag, 23. September 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al.
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Donnerstag, 24. November 2016
r Peter Laminger - Ausgewählte Werke
Ausstellungseröffnung
Galerie Frewein-Kazakbaev, Schulgasse 70, 1180 Wien

Dienstag, 25. Oktober 2016
r Das blaue Dingsda: Miniaturen
Lesung und Buchpräsentation von Engelbert Obernosterer
Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

r Weitere Dokumentationen