kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Fri Nov 15 2019 00:58:24 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Boris Randzio
Felix Strasser

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2005-07-26

THEATER DER LETZTEN SEITE

Das “THEATER DER LETZTEN SEITE“ ist ein Sprechtheater-Projekt des “VEREINS ZUR ANREGUNG DES DRAMATISCHEN APPETITS“ (VADA) und beschäftigt sich mit der dramatisierten Archivierung der Weltliteratur unter Anwendung der Technik der Plotmontage.

«Wir sind die Evolutionstechniker, sind die Entwicklungshelfer der Literaturgeschichte.
Wir sind geboren, wo Antonin Artaud, Karl Valentin und Paul Scheerbart getötet wurden und wo Alexander Rodtschenko, Raoul Hausmann und Johannes Baader nicht mehr zum Drama gefunden haben.
Unsere Technik sei die Plotmontage.»

Die Plotmontage ist ein seit den 20er Jahren vereinzelt angewandtes dramatisches Verfahren der Zitatekompilation, das in der Dramentheorie nur mangelhaft bis dilettantisch behandelt wird. Als Konsequenz dieses Mangels und im Bewußtsein ihrer Verantwortung gegenüber künftigen Generationen von Theaterschaffenden haben die Plotmonteure ihr Theatermanifest “Das Theater der letzten Seite“ verfaßt. Das Manifest wird zunächst in groben Zügen am Europäischen Treffen Freier Theatergruppen Mitte Juni 2005 vorgestellt.
Von Ende Juli bis Ende August 2005 wird das Manifest in ausgewählten Orten im deutschen Sprachraum (Österreich, Deutschland, Schweiz, deutsche Sprachinseln) im vollen Ausmaße verlesen.
Im Anschluß an die Tournee wird das Manifest zusammen mit weiterführenden Artikeln und Tourneeberichten der Plotmonteure Boris Randzio und Felix Strasser sowie anderer Autoren publiziert.

«Der Plotmonteur ist Chef-Archivar des Weltengeistes. Er revitalisiert das Alte Wort mit der Geometrie futuristischer Künstler-Ingenieure und der Genußlust des Kosmischen Theaters.»

Das Programm für die Auftritte auf der Manifesttournee 2005 setzt sich wie folgt zusammen:
1. Beispielinszenierung: Boris Randzio und Felix Strasser “Zitatnost – ein Fußnotendrama - 30 Autoren in einem Akt“
2. Feierliche Verlesung des Theatermanifests der Plotmonteure “Das Theater der letzten Seite“
3. Bei Bedarf anschließend erläuternde Vorträge, Diskussion

- Dauer der Beispielinszenierung und der Manifestverlesung: 95 Minuten (ohne Pause).
- Das Programm ist speziell für die Aufführung in Cafés, Literaturklubs und auf Kleinstbühnen konzipiert: Es ist kein abgegrenzter Bühnenraum erforderlich. Minimaler Spielraum 3x2 Meter.
- Die Technik stellt das “Theater der letzten Seite“.
- Vom Veranstalter sind lediglich eine Stehleiter, ein Sessel und eine Torte zu organisieren.

Kontakt: ?

VADA ?– Verein zur Anregung des dramatischen Appetits

A-9020 Klagenfurt/Celovec, Mießtaler Str. 42
Tel.: ++43/463/596815
Mobil: ++49/177/3475436
E-Mail: vada@tele2.at
Homepage: http://home.tele2.at/vadappetit/index.htm

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM VORMERKEN

Freitag, 22. November 2019 19:00

r Auch Krawattenträger sind Naturereignisse

Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

ZUM NACHLESEN

Freitag, 11. Oktober 2019
r SCHEISS TERMIN

mit Ali Götz (Lieder, die keiner mehr kennt), Magrimm (art), Peter Laminger (art), Boris Randzio (1m2 Balett), Hans D.Smoliner (Buchpräsentation), Rudi Streifenstein (Thekendekoration), VADA (Buchpräsentation)


tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 18. Juni 2019
r Die letzten hundert Jahre
Thekenlesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

r Weitere Dokumentationen