kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Sat May 25 2019 04:25:52 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Stephan Jank

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2005-05-09

Happy Anniversary, Mrs. Heidi Jelinek!

Auch eine Art von Gedenken

[...] Obwohl Titus Maria Horten, der Patenonkel des Unternehmers, bereits 1936 in einem Konzentrationslager umkam, scheint sich des Neffen Beziehung zu dem Hitler-Regime nicht relativiert zu haben: Es sollte Horten sogar noch gelingen, auch die Verteilung der kriegsbedingt kontingentierten Waren an die Kauf- und Warenhäuser im gesamten Niederrheinbereich an sich zu ziehen.

Nach dem Ende des 2. Weltkrieges inhaftierten die Briten Horten 1947 und internierten ihn bis 1948 in Recklinghausen. Nach einem Hungerstreik kam Horten dann aber wieder frei. In der Internierung hatte er Rudolf Tesmann, den ehemaligen Adjutanten des Gauleiters Ernst Wilhelm Bohle kennengelernt, der später erst in die Werbeabteilung der Horten & Co., dann den Werbering Duisburger Innenstadt aufrücken sollte.

Quelle: rde.wikipedia.org

Am heutigen 9. Mai 2005 ist es auf den Tag genau 69 Jahre her, dass in Duisburg ein damals 27jähriger Mitarbeiter des Kaufhauses "Gebr. Alsberg" dieses von seinen Eignern Strauß und Lauter "übernahm", wie das im historisch verklärten Rückblick immer so schön formuliert wird. Es war der am 8. Jänner 1909 in Bonn/Rhein geborene Helmut Horten. Als Sohn eines Juristen hatte er sich den Vorstellungen seines Vaters hinsichtlich seiner beruflichen Karriere widersetzt und eine Kaufmannslehre vorgezogen.

Nur 8 Monate waren seit dem 15. September 1935 vergangenen, an dem der Nürnberger Parteitag der NSDAP das Blutschutzgesetz und das Reichsbürgergesetz beschlossen hattte. Die "Nürnberger Rassengesetze", wie sie im Volksmund genannt wurden. Die Eigner des Kaufhauses "Gebr. Alsberg" waren Juden und unter diesem Aspekt wird das Wort "Übernahme" für den angesprochenen Deal zu einem zynischen Euphemismus. Hier wurde nämlich, finanziert durch den Bankier Wilhelm Reinold von der Hamburger Commerz- und Disconto-Bank und gedeckt von einem menschenverachtenden Regime nicht etwa "übernommen" sondern hier wurde im Zuge der sogenannten "Arisierung" und "Entjudung" eiskalt und zu Spottpreisen abgepresst. Alles ganz legal natürlich. Legal auch die Kündigung sämtlicher jüdischer Angestellter sofort nach erfolgter "Übernahme".

"Noch im selben Jahr 'erwarb' Horten das Wattenscheider Kaufhaus "Hess". Sechs weitere Häuser kamen bis 1939 noch hinzu", wie man etwa in der rde.wikipedia.org nachliest. Was da sonst noch so alles über den 1987 Verblichenen drinnen steht, kann man im Wortlaut auch dem Kasten nebenan entnehmen. Dass der tüchtige Kaufmann Horten etwa als 'Wehrwirtschaftsführer' und 'Förderer der SS' 1947 von den Briten inhaftiert wurde, aber (wie fast alle seiner "Leidensgenossen") nach kürzester Zeit wieder auf freiem Fuße war, um danach, von höchsten politischen und Wirtschaftsstellen hofiert, am sogenannten "Writschaftswunder" mitlügen zu können. Tüchtige Leute waren das. Ganz tüchtige "Kauf"-Leute.

Was man dort nicht nachlesen kann, ist die Tatsache, dass etwa in A-9081 Sekirn am Wörthersee/Kärnten eine ganze Straße nach diesem schäbigen Kriegsgewinnler, der sich unter dem NS-Regime auf das Widerlichste am Eigentum entrechteter jüdischer Mitbürger bereichert hatte, benannt wurde. Nicht zu vergessen auch ein "Helmut Horten Gedächtnisturnier", das alljährlich vom nahegelegenen Golfclub Dellach/Wörthersee ausgetragen wird.

Seiner Witwe und Alleinerbin Heidi Horten, geb. Jelinek, wünsche ich anläßlich dieses 69. Jubiliäums noch einen gesegneten Lebensabend in einem an erinnerungskulturellen Skurilitäten "reichen" Kärnten. Möge sie noch viele Jahre auf ihrer knapp 100m langen Yacht über ihre mildtätigen Zuwendungen an hiesige Sportvereine nachdenken können und mögen noch viele ORF-Seitenblicke ein Bild vom internationalen Flair, das sie in unser Hamatle bringt, in die vielen Kärnten-Heute-Haushalte liefern.

Weitere Links:
Gebr. Alsberg AG (Wikipedia)
Weitere Dokumente zu Theodor Lauter und der Gebr. Alsberg AG
mit herzlichem Dank für den Hinweis in Reaktion 3459.

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

E.Marcolin, 2006-09-03, Nr. 2886

hallo mr. "kärnöl",
habe durch zufall soeben deinen artikel gefunden.
edndlich einer der mut genug hat dieser feinen gesellschaft die wahrheit zu sagen!
Dass mr. HORTEN nicht nur der große jäger war,der nach freiwild jagte, jagte er auch nach "schlampen" und homos..!

die gefeierte frau horten-jelinek ,drogensüchtig,durch den "virus" befallen,
aber großzügig beim verschenken ihrer gestohlenen werte,sucht nun den frieden ,dort wo sie noch zu lebzeiten ihres gatten,im asil leben mußte.
sekirn!!

Amen
gruss max

:: gustav gans ::, 2006-09-06, Nr. 2887

Sehr gut! Einfach sehr gut und wahr!

Makri, 2006-10-31, Nr. 2991

Hallo Max,

der Artikel von Stephan Jank ist in der Tat sehr interessant. Was mich jedoch im speziellen an Ihrer Reaktion interessieren würde. Was meinen Sie mit drogensüchtig und mit einem Virus infiziert?

Ihrem Statement über eine großzügige Spendenverteilung kann ich leider nicht folgen. Bin mit Heidi Horten ziemlich eng verwandt, habe noch nie einen Cent von Ihr bekommen und mich getraut einmal um Hilfe zu bitten, da konnte ich mir ganz schön was anhören.

Offensichtlich wurde Frau Horten, was Verdrängung betrifft, sehr erfolgreich von Ihrem verstorbenen Gatten "unterwiesen".

LG M.

spießgesellen, 2006-10-31, Nr. 2992

reich ma uns die hond jeder is mit jedem verwandt
is des nit allerhond – maxi & konsorten.

in einem umbekannten land war eine biene sehr bekannt!

herr kapital, 2006-10-31, Nr. 2993

didel duddel dummm
die hh ist kugel kokos rund
rollt wie eine kugel
rum brumm brumm
rumkugel dummm
herummmm

geht keinem was an!, 2006-12-14, Nr. 3033

ihr seit mir wohl die richtigen schnorrer. was wollt ihr auf frau horten losgehen?
ihr seit alles nur neider!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

mfg

transparent, 2006-12-14, Nr. 3034

ein hoch auf das TRANSPARENTE leben!

Hinweis, 2007-03-05, Nr. 3459

http://de.wikipedia.org/wiki/Gebr._Alsberg_AG

Stephan Jank, 2007-03-05, Nr. 3464

Herzlichen Dank für den Hinweis 3459. Der LInk ist aufgenommen.

P.Sommer, 2007-04-09, Nr. 3525

mäxchen hätte die dame gerne............
nicht nur entführt,oder leicht bestohlen,wer will es wissen?
vielleicht wollte er aber nur ein stück vom "arischen kuchen".
schiff ahoj!
"sieg heil"!!!!!!!!!!!!!!!!

hera, 2007-10-31, Nr. 3972

beneide frau horten!

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Dienstag, 9. April 2019
r Elsie Slonim – Meine ersten 100 Jahre

Mit der Kamera auf Spurensuche zwischen Kaiser Franz Josef, dem Holocaust und der Sperrzone auf Zypern.
Ab 18:30 Volxküche


Begegnungszentrum Kreml, Ludwig Walter Straße 29, Villach

Freitag, 7. Dezember 2018
r Bad Weihnachten
Thekenlesung von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 23. November 2018
r SWANGAR
Ausstellungseröffnung, Lesung und Buchpräsentation von Doris Libiseller, Klaus Hollauf und Hans D. Smoliner
Cafe Sternweiss, St. Paul im Lavanttal

Freitag, 13. April 2018
r (Neo)Kolonialismus und Widerstand in Afrika am Beispiel Burkina Fasos, Buchpräsentation mit Günther Lanier
Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, Nautilusweg 11, 9020 Klagenfurt

Dienstag, 13. März 2018
r Grundeinkommen für alle?! Das bedingungslose garantierte Grundeinkommen und die Zukunft der Erwerbsarbeit. mit Karl Reitter
Begegnungszentrum im Kreml, Ludwig Walther Straße 29, 9500 Villach

Donnerstag, 1. März 2018
r Tagung:#GLEICHBERECHTIGUNG; 01.März bie 03.März, Europahaus Klagenfurt
Europahaus Klagenfurt, 1. Stock, Reitschulgasse 4, 9010 Klagenfurt

Freitag, 20. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil III
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe

Freitag, 6. Oktober 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012 Teil II
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al. aus dem Jahre 2003 bis 2004
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Samstag, 23. September 2017
r kärnöl Auslese 2003 - 2012
Offene Diskussion über Beiträge von Walther Schütz et al.
tio pepe, Kaiser Josef Platz, Villach

Donnerstag, 24. November 2016
r Peter Laminger - Ausgewählte Werke
Ausstellungseröffnung
Galerie Frewein-Kazakbaev, Schulgasse 70, 1180 Wien

r Weitere Dokumentationen