kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Wed Feb 28 2024 16:25:11 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Franziska Zentrich

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2004-06-11

Zum Vatertag: „Lavanttaler Mostbraten“

llieswosgscheits

Ja das waren noch Zeiten, als meine Mutter Franziska Zentrich, geborene Hochl als zehnjähriges Mädchen ihren Herrn Vater, Josef Hochl, seines Zeichen Gerichtsvollzieher von St. Paul zu Fuß aus Unterdrauburg heimholen musste. Dieser war, was des Öfteren vorkam, auf einer seiner ausgiebigen Exekutionsexpeditionen in einem dieser Landgasthäuser beim Tarockieren hängen geblieben. Meine Großmutter Franziska Hochl konnte es nämlich überhaupt nicht leiden mit ihrem sonntäglichen Mittagsmahl auf ihren Göttergatten zu warten. Besonders empfindlich war sie, wenn es sich dabei um einen Lavanttaler Mostbraten handelte.

Rechtzeitig zum kommenden Vatertag möchte ich Ihnen daher, sehr geehrte kärnöl Leserinnen und Leser, das Rezept meiner Großmutter weitergeben. Sie brauchen dazu ca. 1kg Lungenbraten, den Sie mit etwas Salz und Basilikum einreiben und mit Selchspeck schief hinein durchziehen. Dann legt man ihn auf Beinmark, einigen Zwiebelringen und Karottenscheiben, dünstet ihn anfangs im eigenen Saft und dann mit Suppe, bis er Farbe hat, gibt hierauf Brösel von Kornbrot, Limonenschalen und ein Lorbeerblatt dazu und gießt, wenn die Brösel angelaufen sind, ein wenig vom eingesottenen Lavanttaler Most darauf, was man wiederholt sooft der Saft eingeht. Während der Braten so eine Stunde zugedeckt vor sich hindünstet, empfehle ich Ihnen, sehr geschätzte kärnöl Leserinnen und Leser in Christian Futscher´s Buch „Männer wie uns“ (Verlag Deuticke – ISBN 3-216-30656-9) zu schmökern. Eine Großstadt, Kleinstadt, St. Paul – egal – Hauptsache nachts. Am Rand einer Straße ein Mann – mein Freund, mein Gatte, mein Vater - stockbetrunken. Voll Selbstmitleid schwadroniert er über sein Leben. Nur der Vollmond bleibt als Publikum für die Wortkaskaden des Sprücheklopfers – „Ihr werdet fragen: Warum hast du dich noch nicht umgebracht?, und ich antworte euch: Ganz einfach, weil ich schon vollkommen verblödet bin. Weil ich so weich in der Marille bin, dass es zum Heulen ist.“
„Das Leben der Väter ist nicht anders als ein Fußballspiel mit Dutzenden von Mannschaften. Und Schuld an der ganzen Chose haben selbstredend wir Frauen, diese Verbürgerlichungsmaschinen.“

Bitte vergessen Sie, während der Lektüre nicht Ihren köstlichen Braten mit Most aufzugießen, denn „einmal sagte mir jemand, dass Bier dumpf mache. Genau, sagte ich, und darum trinke ich auch soviel davon! Andernfalls wären meine permanenten Geistesblitze, mein Witz und Esprit nicht auszuhalten. Schon immer musste ich mich dämpfen und in eine alberne Heiterkeit flüchten, damit ich es überhaupt aushalte, dieses Leben in meinem Kopf.“
Bevor Sie liebe kärnöl Leserinnen und Leser Ihren Kopf verlieren, lassen Sie Ihren Vatertagsbraten noch eine halbe Stunde abgedeckt braten, damit er Farbe annimmt und genießen Sie Wolfgang Puschnig´s „Pieces Of The Dream“ mit einer äußerst interessanten Interpretation von Günther Mittergradnegger`s „Is schon still uman See“.

Beim Anrichten passiert man den Saft über das Fleisch und mischt ihm ein paar Löffelvoll geriebenen frischen Stangenkren bei.
Dazu passen Knödel, gebratene Erdäpfel, Blaukraut und ein gut temperiertes „Hirter Bier“.

Gutes Gelingen und keine Wartezeit auf Väter

wünscht Ihnen

Ihre Franziska

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Freitag, 23. Feber 2024
r DEMO GEGEN RECHTS - DEMO PROTI DESNO
Klagenfurt Stadttheater

Donnerstag, 8. Feber 2024
r Zivilcouragetraining und queerfemeinistisches Argumentationszirkeltraining
mit anschließendem Vernetzungstreffen/ navrh možnost zu povezovanje
organisiert von/origanizirano od: Verein GemSe, KD Barba, schau.Räume
schau.Räume Villach, Draupromenade 6

Donnerstag, 18. Jänner 2024
r Filmvorführung "Kärnten is' lei ans"
Arbeiter:innenheim der KPÖ Villach, Ludwig-Walter-Straße 29

Samstag, 21. Oktober 2023
r Das ist uNser Haus!
Kleine Geschichte der Hausbesetzungen in Kärnten/Koroška Veranstaltet von: Squats statt Kärnten
schau.Räume, Draupromenade 6, 9500 Villach/Beljak

Mittwoch, 6. September 2023
r DIE GEMOCHTEN
Lesung und Buchpräsentation von Lydia Mischkulnig
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Mittwoch, 23. August 2023
r SPÄTLESE
Lesung und Buchpräsentation von Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 26. Mai 2023
r Geld
Myzel, Lederergasse, 9500 Villach

Freitag, 2. Dezember 2022
r Partnerlook
Lesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer.
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Donnerstag, 23. Juni 2022
r Weana Gschicht und Weana Geschichtln - Fom End fon da Manachie bis häht
Die Geschichte Wiens auf Wienerisch. Lesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 25. März 2022
r Unter den Birken vielleicht
Lesung und Buchpräsentation
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

r Weitere Dokumentationen