kärnöl-Logo Independent Carinthian Art & Cult
Tue May 21 2024 21:39:38 CET
ÜBERBLICK
Aktuell
Glossen
+Alle Beiträge
Autoren
Veranstaltungen
Links
Kontakt
LESERFORUM
Leserbriefe
Reaktionen

Globale Bildung im Bündnis für Eine Welt

r Globale Bildung
im Bündnis für Eine Welt

Krise - Themenschwerpunkt 2009

r Unser aktueller Themenschwerpunkt

www.karawankengrenze.at

r Unser Projekt gemeinsam mit dem Verein Erinnern

Nationalsozialismus in Villach

r Hans Haider:
"Nationalsozialismus
in Villach"
(pdf downloaden)

Jüdinnen und Juden in Kärnten

r Hans Haider:
"Jüdinnen und Juden
in Kärnten"
(pdf downloaden)

Pizzakarton Sgt kärnöl´s Lonely Hearts Club Band

r Nähere Informationen zum schönsten Pizzakarton der Welt

WASSER? - Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

r WASSER?
Jetzt gehts um die LEITUNGSKOMPETENZ!

Bildung - Themenschwerpunkt 2007

r Unser Themenschwerpunkt 2007

(c) Arbeit

r Alle Informationen zum Themenschwerpunkt Arbeit

(c) Eigentum

r Unser Themenschwerpunkt Eigentum
r Überblick über alle Themenschwerpunkte

Hannes Jank

Reaktionen auf den Beitrag

Print Version

2011-12-13

Stoppt die Änderung des Kärntner Mindestsicherungsgesetzes

Die in der Landtagssitzung am Do, den 15.12.2011 geplante Veränderung des Aufteilungsschlüssels zur Finanzierung der Kärntner Mindestsicherung durch eine höhere Belastung von Villach (+2 Mio €) und Klagenfurt (+3 Mio €) ist abzulehnen. Damit wird die Dramatik der Finanzierung der öffentlichen Aufgaben nicht gelöst, sondern es werden nur die Kosten wie eine heiße Kartoffel von einer Ebene auf die andere, von einer Gemeinde auf die andere, hin- und hergewälzt.

.

Das ist keine zukunftsfähige Politik, sondern die – leider nicht nur in Kärnten übliche – neoliberale Sicht auf die grundlegenden gesellschaftlichen Probleme.

Was man sich vor Augen halten muss:

Das Potenzial für ein gutes Leben für Alle, auch für die Menschen in Notlage, ist vorhanden! Dass dieses Potenzial nicht ausgeschöpft wird, ist die fatale Folge eines EU- und weltweiten Konkurrenzkampfes. Betriebe, öffentliche Körperschaften und die Lohnabhängigen wurden seit Jahrzehnten in diesen „Wettlauf-nach-unten“ gehetzt. Mit der daraus resultierenden Krise ist das Ende der Fahnenstange erreicht: „Wir“ – gemeint sind damit die Armen und die Mittelschicht – sollen den „Gürtel-enger-schnallen!“, da inmitten einer der reichsten Gesellschaften anscheinend für NICHTS mehr Mittel da sind!

Statt diesem wirtschaftlichen und sozialen Irrsinn mit einer überstürzten und mangelhaften Änderung des Kärntner Mindestsicherungsgesetzes noch eines draufzusetzen, fordern die „Unabhängigen Gewerkschafter/innen im ÖGB-Kärnten“:

  1. Die massive Verbesserung des Mindestsicherungsgesetzes zugunsten der Betroffenen (Wiedereinführung einer 13. und 14. Auszahlung, Rücknahme repressiver Elemente ...)
  2. Die Verbesserung soll unter Beiziehung des Kärntner Armutsnetzwerkes, von Sozialexpert/innen der Universität, von Sozialeinrichtungen wie Caritas und anderer erfolgen.
  3. Einen gemeinsamen Vorstoß von Gemeinden und Länder gegen die geplante Schuldenbremse und den Einsatz für eine Totalreform der Finanzierungsbasis in der EU:
    - Besteuerung der Finanzmärkte,
    - Mindeststandards bei Löhnen und der Arbeitszeit,
    - Mindeststandards bei der Körperschaftssteuer und
    - Vermögensbesteuerung.

Erst vor diesem Hintergrund wäre eine Änderung der Kostenverteilung zu diskutieren, und zwar auf Basis einer Studie über die finanziellen Transferbeziehungen zwischen dem Land und den Gemeinden sowie die tatsächliche finanzielle Ausstattung der Kärntner Kommunen unter Berücksichtigung der jeweiligen Aufgaben als Entscheidungsgrundlage.

Gemeinsam können wir unsere Landespolitiker/innen davon abhalten, in 3 Tagen die mangelhafte Änderung des Kärntner Mindestsicherungsgesetzes zu beschließen, wenn Du die Petition unterzeichnest. Eile tut Not, denn wir „Unabhängigen GewerkschafterInnen im ÖGB-Kärnten“ wollen diese Petition noch vor der Landtagssitzung übergeben!

Die Petition kann hier unterzeichnet werden: r http://ugkrnten.epetitions.net/

Reaktionen Auf den Beitrag reagieren

Keine Reaktionen vorhanden

Reaktionen auf andere Beiträge

.

ZUM NACHLESEN

Freitag, 15. März 2024
r OLTA - Das Hufeisenmodell
Arbeiter:innenheim der KPÖ Villach, Ludwig-Walter-Straße 29

Freitag, 23. Feber 2024
r DEMO GEGEN RECHTS - DEMO PROTI DESNO
Klagenfurt Stadttheater

Donnerstag, 8. Feber 2024
r Zivilcouragetraining und queerfemeinistisches Argumentationszirkeltraining
mit anschließendem Vernetzungstreffen/ navrh možnost zu povezovanje
organisiert von/origanizirano od: Verein GemSe, KD Barba, schau.Räume
schau.Räume Villach, Draupromenade 6

Donnerstag, 18. Jänner 2024
r Filmvorführung "Kärnten is' lei ans"
Arbeiter:innenheim der KPÖ Villach, Ludwig-Walter-Straße 29

Samstag, 21. Oktober 2023
r Das ist uNser Haus!
Kleine Geschichte der Hausbesetzungen in Kärnten/Koroška Veranstaltet von: Squats statt Kärnten
schau.Räume, Draupromenade 6, 9500 Villach/Beljak

Mittwoch, 6. September 2023
r DIE GEMOCHTEN
Lesung und Buchpräsentation von Lydia Mischkulnig
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Mittwoch, 23. August 2023
r SPÄTLESE
Lesung und Buchpräsentation von Engelbert Obernosterer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Freitag, 26. Mai 2023
r Geld
Myzel, Lederergasse, 9500 Villach

Freitag, 2. Dezember 2022
r Partnerlook
Lesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer.
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

Donnerstag, 23. Juni 2022
r Weana Gschicht und Weana Geschichtln - Fom End fon da Manachie bis häht
Die Geschichte Wiens auf Wienerisch. Lesung und Buchpräsentation von und mit Ludwig Roman Fleischer
tio pepe, Kaiser-Josef-Platz 3, 9500 Villach

r Weitere Dokumentationen